Das sind wir

Giodini

Namaste :) mein Name ist Joël und ich bin eher die ruhige und ausgeglichene Seite von Giodini - was jedoch nicht bedeutet, dass ich nicht auch mal wie ein junges Reh durch die Weltgeschichte galoppiere.

Ich sehe meine Umwelt gerne durch die optimistische Brille. Zuhören, Ratschläge geben, motivieren und all die einzigartigen Erdbewohner aufmerksam wahrnehmen, macht - so glaube ich zumindest - meine Person aus. Ich lese und philosophiere gerne über die unterschiedlichsten Themen mit den unterschiedlichsten Menschen. Wenn ich mich dann auch noch ein wenig bewegen kann - Yoga, Jogging, Badminton egal was - so fühle ich mich puddelwohl.

Gio - Joël

2a238ccd-a718-49dc-bd47-b043f0e044c5.jpg
Welt umrisse_edited.png

Wirklich wichtig für mich sind Beziehungen, Erlebnisse & Abenteuer - kurz: das Leben auch leben. Ich möchte meine wertvolle Zeit nicht mit einer unbefriedigenden Arbeit absitzen, sondern die Welt entdecken, Kulturen kennelernen, 100 Sprachen sprechen und mich von diesem wunderbaren Planeten überraschen lassen. Deshalb gehe ich nun auf dieses aufregende Abenteuer namens Weltreise - ich freue mich darauf!

Dini - Nadine

IMG_4419.JPG

¿Qué onda, guëy? Me llamo Nadine und ich bin die aktive Seite von Giodini, die die Ärmel hochkrempelt und Dinge erledigt, noch bevor Joël überhaupt erst damit begonnen hat (er erstellt in dieser Zeit noch sein theoretisches Konzept, wie er nun am besten loslegen soll…).

 

Ich stecke voller Tatendrang und brauche viel Bewegung, sonst kann ich auch ungemütlich werden :-) Ich liebe es zu lachen, obschon ich teilweise minutenlang keine Luft mehr kriege. Es gibt wenige Dinge, ausser natürlich Joël, die mich so zum schmelzen bringen wie Tiere. Die meisten Tiere möchte ich knuddeln und auf der Stelle mitnehmen.

Ich mag es draussen in der schönen Natur zu sein und die Welt zu beobachten. Wenn jemand respektlos zu Tieren oder Natur ist, so muss ich mich konzentrieren diese Person nicht sofort hinter den Mond zu schiessen. A propos Mond, das Weltall fasziniert mich unglaublich und ich mag es, auf Youtube Filme über Tsunamis und Wellen zu schauen. Ich habe bereits einige Monate in anderen Ländern (Mexiko, Brasilien, Portugal) gelebt und habe seither chronisches Fernweh. Da gibt es glücklicherweise eine Heilung: ich möchte mich in der Welt verlieren und neue wunderschöne Orte, Menschen und Tiere treffen, möchte eintauchen in Kulturen, die Momente aufsaugen, tanzen und ausgiebig meine Freiheit kosten. Ich liebe Abenteuer und Abwechslung, was würde da besser passen als eine Reise um die Welt?  

 

Ich kann es kaum erwarten!